Einhaltung von Biosicherheitsmaßnahmen in Geflügelhaltungen

Der Geflügelwirtschaftsverband M-V macht, vor dem Hintergrund der Information des dänischen Veterinärdienstes, dass im Januar 2013 in der Region Westjütland bei erlegten Stockenten im Rahmen der Geflügelpest-Überwachung ein hochpathogenes Geflügelpestvirus vom Subtyp H7 nachgewiesen wurde, auf die Notwendigkeit der Einhaltung der bekannten Biosicherheitsmaßnahmen aufmerksam.

Insbesondere Halter von Geflügel, die ihre Tiere nicht ausschließlich in Ställen halten, haben eine besondere Verantwortung bei der Einhaltung von Biosicherheitsmaßnahmen. Hierzu gehören insbesondere unklare Krankheits- oder Todesfälle von Tieren, die durch eine schnellstmögliche Untersuchung auf Geflügelpest abzuklären sind.  Bei Verdachtsfällen ist umgehend das zuständige Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt zu informieren.

Zu den Untersuchungspflichten bei der Freilandhaltung von Enten und Gänsen gehört, dass der Geflügelhalter die Tiere vierteljährlich virologisch auf das hoch pathogene Geflügelpest-Virus untersuchen zu lassen hat. Alternativ dürften Enten und Gänse auch zusammen mit einer definierten Zahl von Hühnern oder Puten gehalten werden, die als so genannte „Sentinel-Tiere“ der Früherkennung dienten. In Mecklenburg-Vorpommern wurde seit dem Geflügelpestgeschehen in der Wildvogelpopulation von Mitte Februar bis Anfang April 2006 durch das hochpathogene Virus vom Subtyp H5N1 kein Geflügelpest-Virus mehr nachgewiesen. Seither führt das Land umfangreiche Überwachungsuntersuchungen bei Wildvögeln und Hausgeflügel durch", erklärt Minister Dr. Backhaus.

Die Leitlinien zum richtigen Umgang mit der Tierseuche können Sie sich hier herunterladen.

Informationen zur Verbreitung der Tierkrankheit sind auf der Internetseite der Welttiergesundheitsorganisation abrufbar.

Informationen bei einer Verbreitung in Deutschland sind beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und beim Friedrich-Loeffler-Institut zu finden.


Deutsches Geflügel

Geflügelfleisch ist ein hochwertiges Erzeugnis moderner, verbraucherorientierter Landwirtschaft und passt gut zu einer gesunden und bedarfsgerechten Ernährung. Erfahren Sie im Rahmen der Kommunikationsoffensive der IDEG Informationsgemeinschaft Deutsches Geflügel, warum Geflügelfleisch aus Deutschland darüber hinaus zu einer nachhaltigen Lebensweise passt und machen Sie sich selbst ein Bild von den hohen Erzeugungsstandards.

Deutsche Eier

Informationen über die Entstehung von Eiern und die in Deutschland zugelassenen, tiergerechten Haltungsformen für Legehennen erhalten Sie hier.

www.deutsche-eier.info