Zehn EU-Länder missachten Verbot konventioneller Käfighaltung

Deutsche Eierwirtschaft begrüßt konsequente Linie der Kommission 

Mindestens zehn EU-Mitgliedstaaten missachten noch immer das seit 1. Januar 2012 EU-weit geltende Verbot der konventionellen Käfighaltung von Legehennen, darunter die Niederlande, Frankreich und Polen. Die EU-Kommission hat an die säumigen EU-Länder eine sogenannte "mit Gründen versehene Stellungnahme" als letzten Schritt vor Anrufung des Europäischen Gerichtshofes gerichtet und damit ihrer Aufforderung erneut Nachdruck verliehen, unverzüglich das Käfighaltungsverbot umzusetzen. Dieses Vorgehen wird von der deutschen Eierwirtschaft ausdrücklich begrüßt. Der Bundesverband Deutsches Ei (BDE) nimmt das Tätigwerden der EU-Kommission zum Anlass, in einer Pressemitteilung die Leistungen der deutschen Eierwirtschaft durch den frühzeitigen Ausstieg aus der konventionellen Käfighaltung hervorzuheben und die durch die Missachtung des Verbots entstehenden Wettbewerbsverzerrungen zu kritisieren.

Hier können Sie die entsprechende Pressemitteilung herunterladen.


Deutsches Geflügel

Geflügelfleisch ist ein hochwertiges Erzeugnis moderner, verbraucherorientierter Landwirtschaft und passt gut zu einer gesunden und bedarfsgerechten Ernährung. Erfahren Sie im Rahmen der Kommunikationsoffensive der IDEG Informationsgemeinschaft Deutsches Geflügel, warum Geflügelfleisch aus Deutschland darüber hinaus zu einer nachhaltigen Lebensweise passt und machen Sie sich selbst ein Bild von den hohen Erzeugungsstandards.

Deutsche Eier

Informationen über die Entstehung von Eiern und die in Deutschland zugelassenen, tiergerechten Haltungsformen für Legehennen erhalten Sie hier.

www.deutsche-eier.info